Informationen zu Mauersteinen

Um eine gute, standfeste Mauer zu errichten, gibt es verschiedene Arten von Mauersteinen. Die unterschiedlichen Grundmaterialien weisen dabei unterschiedliche Eigenschaften auf.


Eigenschaften von Mauersteinen


Um eine gute, standfeste Mauer zu errichten, gibt es verschiedene Mauersteine. Die unterschiedlichen Grundmaterialien weisen unterschiedliche Eigenschaften auf. Mauersteine sollten ausreichend druckfest sein. Gerade die Mauersteine in druckbelasteten Außenmauern müssen eine wesentlich höhere Druckfestigkeit besitzen als Mauersteine in nichttragenden Trennwänden. Meist erhält Mauerwerk zuerst eine Putzbeschichtung. Dafür werden Hintermauersteine verwendet. Diese werden im tragenden Mauerwerk eingesetzt. Dann wird das Hintermauerwerk mit Putz, Beplankung und WDVS bekleidet. Nach der Fertigstellung ist das Hintermauerwerk nicht mehr sichtbar. Die wichtigsten Anforderungen an die Hintermauersteine sind die Standsicherheit, der Brand- und der Schallschutz. Im Innenbereich wie im Keller können die Hintermauersteine sichtbar belassen oder gestrichen werden. Hier ist es dann auch kein Problem, wenn Farbunterschiede bestehen oder Kantenabplatzungen vorhanden sind, denn der Keller ist nicht für jedermann sichtbar.


Einsatz und Verwendung von Mauersteinen


Unverputztes Sichtmauerwerk wird mit wetterfesten Vormauersteinen aus Ziegel und Kalksandstein erbaut. Das herkömmliche Mauerwerk wird mit senkrechten und waagrechten Mörtelfugen hergestellt. Ein fugenloses Aneinanderstoßen der Steine und ein anschließendes Vergießen der Tasche ermöglichen Steine mit Mörteltaschen. Steine mit Verzahnungen oder Nut und Feder benötigen überhaupt keinen Stoßfugenmörtel. Werden Mauersteine paßgenau hergestellt, so nennt man diese Plansteine. Diese Plansteine können mit Dünnbettmörtel vermauert werden. Der Dünnbettmörtel wird ähnlich wie Fliesenkleber mit einer Zahnkelle aufgetragen. Jedoch gibt es noch eine andere Möglichkeit des Auftragens, das sogenannte Tauchverfahren. Hier wird der Stein mit der Unterseite in den Mörtel getaucht und anschließend versetzt. Eine gute Schalldämmung erfordert massive und schwere Mauersteine. Um die Wärmedämmung beheizter Gebäude, Häuser, Firmengebäuden und Geschäften zu verbessern, werden die Steine gelocht und porosiert.

Folgendes Video vermittelt einen Eindruck von Aussehen und Beschaffenheit von Mauersteinen aus Granit.

zurück zurück zu: vorherige Seite | Mauersteine